Als Werbung gekennzeichnet, da vom Verlag zur Verfügung gestelltes Rezensionsexemplar

Winterzauber im kleinen Café an der Mühle – Barbara Erlenkamp

Sophie ist glücklich. Tante Dottis Bistro läuft besser als gedacht, die Dorfbewohner von Sollensbach und Wümmerscheid haben sie akzeptiert und mit Peter ist sie glücklich liiert. Ausserdem steht die Weihnachtszeit vor der Tür und ihre Räume sind begehrt wie nie.

Sophie kennen wir schon aus “Das kleine Café an der Mühle”. Sie ist eine durch und durch sympathische Protagonistin, die sich nicht von Alltagswidrigkeiten abschrecken lässt. Auch der ungeplante Besuch von Heidis Verwandtschaft bringt sie nicht aus der Ruhe, im Gegenteil sie findet eine neue Freundin. Peter ist mittlerweile bei Sophie eingezogen und die beiden harmonieren wunderbar. Harmonieren sie? Oder gibt es doch Probleme?

Das Autorenduo Barbara Erlenkamp hat eine wundervolle Fortsetzung des ersten Mühlen-Romans geschrieben. Viele liebgewonnene Personen tauchen wieder auf, fast ein Wiedersehen mit alten Freunden. Die Geschichte rund um Tante Dottis Bistro ist erfrischend geschrieben und man hat das Gefühl, die Örtlichkeit zu kennen und jedem Dorfbewohner als altem Bekannten zu begegnen. Natürlich darf auch der griesgrämige Nachbar und der Streit zwischen den Dörfern Sollenscheid und Wümmersbach nicht fehlen. Doch neue Protagonisten bringen gleichzeitig frischen Wind ins Dörfchen und sorgen für einigen Wirbel. Besonders gelacht habe ich über die Versuche der Dörfer, den Wettbewerb zu gewinnen bzw. den Sieg des anderen Dorfes zu verhinden.

Dieser Roman ist in sich abgeschlossen, aber um direkt voll einsteigen zu können, empfehle ich, den ersten Mühlen-Roman zu lesen (der wirklich auch sehr lesenswert ist). Ich habe mich durch die Geschichte wunderbar unterhalten gefühlt und mochte das Buch, einmal angefangen, gar nicht mehr aus der Hand legen. Deshalb gebe ich von Herzen gern fünf strahlende Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

Herzlichen Dank an den Verlag be-ebooks für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst.

erlenkamp.png