Bereits auf der LBM hatte uns ein Mitarbeiter von Bastei Luebbe gefragt, ob wir denn im Mai auch zur LitBlog kommen wuerden. Also haben wir uns nach der Messe informiert und beschlossen, dass wir wieder als “Bloggerteam – Die Drei vom Niederrhein” auftauchen wollen.

Also sind Ulla von Ullas Bücherseite, Andrea von Starlings Bücherhimmel und ich heute gemeinsam nach Koeln gefahren. Unser Fazit: es hat sich gelohnt! Insgesamt gab es 26 unterschiedliche Workshops, die zum Teil natuerlich parallel liefen, die man besuchen konnte. Bereits vor ein paar Tagen hatte ich mir das Programm ausgedruckt und ueberlegt, welche der Veranstaltungen ich besuchen wollte.

Vor dem ersten Workshop habe wir aber den Fotobulli besucht, wo wir zur Einstimmung lustige Fotos von uns haben machen lassen (jaja, wir Bloggerinnen sind immer absolut seriös unterwegs)

Der erste Workshop, den ich besuch habe, wurde moderiert und organisiert von Autorin Kristina Günak (“Glück ist meine Lieblingsfarbe”) und Victoria Bindrum (“Glücklich ist wer vergisst, dass hier alles Kacke ist”). Es ging um alle moeglichen Fragen rund um das Thema Glueck, toll aufbereitet und zum mitmachen einladend. Entlassen wurden wir nach kurzweiligen vierzig Minuten mit #glücktogo – der Idee, heute noch etwas nur fuer uns zu tun, was uns gluecklich macht.

Der zweite von mir ausgesuchte Workshop trug den spannenden Titel “Verlage, Autoren und jede Menge Prosecco”. Leider versprach der Titel etwas mehr, als der Vortrag hergab. Zwar war es interessant, mal in einen Blick in die Vor-Messe-Planung zu werfen, die Referentin hat es aber leider nicht geschafft, mich so richtig zu begeistern (vielleicht fehlte der Prosecco? Der hat tatsaechlich keine Erwaehnung gefunden – ich haette ihn ja nicht trinken muessen ;-) ).

Hier endete der Vormittag auch schon, in der Mittagspause gab es leckere belegte Broetchen, Muffins und Tomaten-Mozzarella-Spiesse. Ueberall in den Etagen waren uebrigens reichlich Getraenke verteilt, wo man sich den ganzen Tag bedienen durfte.

Der Nachmittag wurde dann eingeleitet mit dem spannenden Slot “Die dunkle Seite der Macht”. Sehr humorvoll schilderte eine der Key-Account-Managerinnen von Droemer Knaur, Katharina Scholz, ueber den Weg, den ein Buch von Planung, Entstehung bis in den Handel gehen muss. Interessant, dass jetzt zum Beispiel schon das Fruehjahrsprogramm 2020 in der Planung ist. Ein von ihr gemaltes Zeitrad hat sehr zur Veranschaulichung beigetragen (Aussenstehende werden sich wahrscheinlich eher verwundert den Kopf kratzen).

 

Dieser Vortrag wurde abgeloest von “Italia mi amore”, Grit Landaus Hommage an das Italien der 60er Jahre. Hier hat Droemer Knaur sich sehr viel Muehe gegeben, diesen Slot zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Mit italienischen Aperitifs (alkoholfrei), italienischem Gebaeck, italienischer Musik und Bildern der italienischen Riviera wurden wir wunderbar eingestimmt. Grit Landau hat sehr mitreissend ueber ihr Buch erzaehlt, die Entstehung, wie ihre Kindheit damit zusammenhaengt und was Musik mit diesem Buch zu tun hat. Ich habe jetzt jedenfalls einen Ohrwurm… “Marina, Marina, Marina…”

Als Abschluss stand fuer mich dann eine Gespraechsrunde mit Gertraude Krüger auf dem Programm. Frau Krüger ist die Übersetzerin der Romane von Julian Barnes. Bereits seit 30 Jahren, arbeitet sie als Übersetzerin seiner Romane und kennt den Autor dementsprechend sehr gut. Ihre Berichte ueber ihre Arbeit an den Romanen, die manchmal auftauchenden Schwierigkeiten und die Arbeit mit Julian Barnes haben wirklich interessante Einblicke in ihre Arbeit gegeben. Im Gespraech beantwortete sie geduldig alle Fragen und war umgekehrt sehr interessiert, was den “Job” des Bloggers betrifft.

Gemeinsam traf man sich nach allen Slots im Eingangsbereich des Gebaeudes, wo ein tolles Buffet aufgebaut war. Hungrig musste heute wirklich keiner nach Hause gehen.

On Top bekam uebrigens jeder Teilnehmer eine tolle Goodie-Bag, in einigen Slots konnte man Buecher bekommen und signieren lassen und ein Gluecksrad stand auch noch zur Verfuegung.

Mein Fazit: eine tolle Veranstaltung, die zu besuchen sich wirklich gelohnt hat! Danke an die Verlage diogenes, Droemer Knaur, Dumont Kalenderverlag, Kiepenheuer & Witsch und Bastei Lübbe fuer die tolle Organisation!