Von Elise – Verena Maria Kalmann

Valerie ist ganz neu in ihrem Job als stellvertretende Konzertmeisterin in Paris, doch dieser neue Job wird ihr alles andere als leicht gemacht. In ihrer Freizeit fluechtet sie lesend in das Tagebuch ihrer Urgrosstante Elise, welches sie durch Zufall gefunden hat. Wie Valerie war auch Elise Musikerin, allerdings hat diese Klavier gespielt, war aber verheiratet mit einem Geigenspieler.

In diesem Roman wechseln sich Gegenwart und Vergangenheit sehr passend ab. Immer wieder begleitet man Valerie im heutigen Paris, aber auch der Wechsel in den Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts, zu Elises Lebzeiten, faellt nicht schwer. Man begleitet quasi das Leben beider Frauen – Frauen, die mit den Problemen der jeweiligen Zeit zu kaempfen haben. Fuer Valerie sind es Probleme mit Vorgesetzten, Mobbing etc, Elise dagegen kaempft mit den Auswirkungen des ersten Weltkrieges.
Wie ein roter Faden zieht sich das Thema “Musik” durch dieses Buch. Elise liebte das Klavierspiel, Valerie liebt ihre Geige. Wir duerfen beide Frauen auf Konzerte begleiten, duerfen Erfolge und Niederlagen miterleben, duerfen mithoffen, mitbangen und trauern. Nicht nur einmal hatte ich Traenen der Ruehrung in den Augen stehen.

Die Autorin schafft es mit einer unvergleichlichen Schreibweise, den Leser zu fesseln und an die jeweiligen Handlungsorte zu entfuehren. Egal ob in der Gegenwart oder in der Vergangenheit, man hat immer das Gefuehl, Teil der Geschichte zu sein und hautnah mitzuerleben, was gerade passiert.

Dieses Buch ist kein heiterer Frauenroman, den man liest, weglegt und kurze Zeit spaeter vergessen hat, was man gelesen hat. Dieser Roman klingt nach, er regt zum nachdenken an, er weckt die Freude an der Musik und macht neugierig auf die Stuecke, die die beiden Frauen immer wieder ansprechen.

Ich habe mich sehr gut unterhalten gefuehlt. Herzlichen Dank an Amazon Publishing fuer das zur Verfuegung gestellte Leseexemplar. Meine Meinung wurde hierdurch jedoch nicht beeinflusst.

Gern gebe ich fuenf Sterne und eine Leseempfehlung, die wirklich von Herzen kommt!

Hier geht’s zum Buch…

Elise

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.