Geraubte Wahrheit (Art Hunter 4) – Alia Cruz

Endlich geht es weiter mit den Art Huntern, den Kunstdieben, die fuer eine Versicherungsagentur Kunst stehlen und wieder zurueckbringen, um Sicherheitsluecken aufzudecken – und die alle eine besondere Faehigkeit haben.

Diesmal begleiten wir Clément nach Wien, wo er die Renovierung eines Museums beaufsichtigen soll, und dass niemand die zwischengelagerten Gemaelde stiehlt. Doch direkt am ersten Arbeitstag passiert ihm ein Missgeschick. Waehrend er die Schauspielerin Regina kennenlernt, wird ein Gemaelde gestohlen.

Wieder hat Alia Cruz einen wunderbaren Kurzroman ueber die Art Hunter geschrieben. Es macht immer wieder Spass, in deren Geschichten einzutauchen und sich die besonderen Faehigkeiten vorzustellen. Wobei Cléments Faehigkeiten martialisch und unangenehm wirken. Umso schoener, dass er als sehr sympathischer Hunter dargestellt wird. Sehr sympathisch ist auch Regina, im Gegensatz zu ihrem Bruder Georg.

Um nicht zuviel zu verraten, gehe ich nicht naeher auf den Inhalt der Novelle ein, doch dem Leser sei gewiss: es wird wieder reichlich spannend. Und wie bei jedem Art Hunter-Roman darf auch die gewisse Prise Liebe natuerlich nicht fehlen.

Jeder Roman ist unabhaengig lesbar, man benoetigt kein Vorwissen aus den anderen Baenden, wenn man dieses Buch lesen moechte.

Fuer ein paar kurzweilige Lesestunden gebe ich sehr gern 5 Sterne und freue mich schon auf den naechsten Roman aus der Feder von Alia Cruz.

Hier geht’s zum Buch…

arthunter4

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.