Himmel, Kuss und Nähgarn – M.L. Busch

Charlotte ist Schneiderin in einem Brautmodengeschaeft. Eine sehr gute Schneiderin, die eigentlich voellig unterbezahlt ist. Ihr Bruder muss fuer ein paar Wochen beruflich verreisen und hat sie gebeten, seine Wohnung in der Zeit zu hueten. Ein Vorschlag, der Charlotte gut passt, da ihre Wohnung gerade renoviert wird. Schnell lernt sie Leif, den besten Freund und Nachbarn ihres Bruders kennen – und seinen kleinen Hund “Hackbraten”.

Schon beim ersten Auftauchen von “Hackbraten” musste ich herzhaft lachen. Zu niedlich ist dieser kleine Kerl dargestellt. Doch auch Charlotte und Leif sind tolle Protas. Manchmal ist die Geschichte etwas ueberzeichnet, aber sie ist herrlich amuesant und ich habe oft laut gelacht ob der Wendungen, die ploetzlich auftauchen. Denn Charlotte werden ein paar wertvolle Brautkleider entwedet, was fuer groessere Probleme im Laden sorgt. Doch Charlotte und Leif schaffen es, alles wieder ins Lot zu bringen.

M.L. Busch hat wieder einen grossartigen Roman geschrieben. Kurzweilig, niemals langweilig, oft zum schmunzeln, noch oefter zum laut lachen, und auch zwischendurch zum mitbangen (armer Hackbraten!). Die Ideen, die die Autorin im Buch niederschreibt, sind einfach nur zum schiessen komisch (vielleicht sollte man wirklich Schutzpanzer fuer kleine Hunde auf den Markt bringen). Und der Buchtitel laesst sich herrlich herleiten: Charlotte hasst es, zu fluchen…

Vielen Dank fuer diesen herrlichen Lesegenuss. Wer es gerne mag, dass ein Buch nicht nur bierernst und mit wahnsinnigem Tiefgang ist (ist es nicht, aber spassig zum lesen), dem sei dieser Roman wirklich ans Herz gelegt!

Hier geht’s zum Buch…

himmel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.