Hit the Boss: The H(e)artbreaker – Pea Jung

Sharon ist auf dem Weg zu einem Vorstellungsgespraech und knockt vor lauter Aufregung und Tollpatschigkeit fast einen jungen Mann aus, der direkt hinter ihr geht. Wie der Zufall es will – dieser junge Mann ist ihr zukuenftiger Chef, der auch prompt beim Vorstellungsgespraech auftaucht. Obwohl sie sich zu ihm hingezogen fuehlt, straeubt sie sich gegen ihre Gefuehle, zu viele negative Erfahrungen haben sie gepraegt.
Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet, Sharon ist ein Tollpatsch in Person, Gionata ein Herzensbrecher, wie er im Buche steht. Besonders sympatisch fand ich Gionatas Eltern, wenngleich mir das erste Zusammentreffen arg konstruiert erscheint.
Natuerlich gibt es auch die fiesen Gegenspieler, die der aufkommenden Beziehung jede Menge Steine in den Weg legen wollen. Die Aufloesung hier ist gelungen und nicht vorhersehbar.
Zwischendurch empfand ich den Schreibstil als etwas holprig und die Geschichte konstruiert. Trotzdem habe ich mich insgesamt gut unterhalten gefuehlt und gebe deshalb sehr gern 4 Sterne.

Hier geht’s zum Buch…

Boss.jpg

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.