Hot und Spicy – Margaux Navara

Darleen hat ihre Erbe in eine Teilhaberschaft eines Foodtrucks gesteckt. Doch ihre Teilhaberin laesst sie haengen und Darleen muss versuchen, trotz nicht vorhandener Kochkuenste den Truck zu fuehren und Gewinne zu erwirtschaften. Tom ist eigentlich Koch, hat aber im Augenblick die Nase voll von diesem Job und macht stattdessen Segwaytouren fuer Touristen durch Heidelberg. Regelmaessig kommt er dadurch auch zu Darleens Foodtruck. Mehr oder weniger durch Zufall lernen sie sich kennen und stellen fest, dass sie noch andere gemeinsame Neigungen ausser der Liebe zu leckerem Essen haben.

Die Autorin hat einen sehr angenehm zu lesenden BDSM-Roman geschaffen. Es geht nicht aussschliesslich um das eine Thema, sondern die Geschichte um Darleen und Tom ist spannend geschrieben. Natuerlich erhaelt man auch Einblicke in ihre Leidenschaften und erlebt mit, wie sie die ersten Szenen spielen, wie sie Grenzen austesten und wie sich Gefuehle entwickeln, die beide eigentlich nicht entwickeln wollen. Neben den sehr erotischen Szenen gibt es immer wieder auch Kochszenen, die Lust auf mehr machen. Aber auch die Unsicherheiten, die diese Spielarten der Erotik mit sich bringen, hat die Autorin gut auf den Punkt gebracht.

Insgesamt ist der Roman sehr fluessig zu lesen, die Protagonisten sind keine Figuren a la “Fifty Shades of grey” sondern einfach mitten aus dem Leben gegriffen. Manchmal schusselig, manchmal uneinsichtig, aber liebenswert und authentisch. Wer Lust auf eine prickelnde, erotische Liebesgeschichte mit einem besonderen Kick hat, dem lege ich diesen Roman sehr gern ans Herz. Fuer das Lesevergnuegen vergebe ich sehr gern fuenf Sterne!

hot