Als Werbung gekennzeichnet, da vom Verlag via netgalley zur Verfuegung gestelltes Rezensionsexemplar

Honigduft und Meeresbrise – Anne Barns

Anna braucht eine Beziehungsauszeit, und trauert ausserdem immer noch um ihre Freundin Mona und ihren Opa. Deshalb ist sie aus der Grossstadt Dortmund, weg von ihrem Freund, ins kleine Oertchen Luedinghausen zu ihrer Oma Johanna gefluechtet, wo sie sich ein bisschen Ruhe erhofft. Doch aus der geplanten Ruhe wird nicht viel, der Postbote bringt einen Brief, der eigentlich an ihre Urgrossmutter adressiert ist und 80 Jahre unterwegs war.

Wir begleiten Anna und Johanna auf der Suche nach dem wirklichen Familienstammbaum, der tatsaechlichen Herkunft und den Geheimnissen, die dieser Brief vielleicht noch offenbart. Die Reise fuehrt die beiden an die Ostsee, wo sich hoffentlich einige Fragen klaeren lassen.

Anne Barns hat mit diesem Buch einen wunderbaren Roman erschaffen. Ich habe mich vom ersten Satz an wohlgefuehlt. Zwar weiss man sehr schnell, wo die “Lesereise” hingehen wird, aber die Geschichte bis dahin ist so wunderbar einfuehlsam geschrieben, dass man sich als Leser wirklich warm und wie in eine Decke eingehuellt fuehlt. Selten hatte ich schon beim Lesen eines Romans so eine klare Idee von der Ueberschrift meines Blogartikels. Die Figuren sind sehr liebevoll und empathisch beschrieben, die verschiedenen Geschichten verweben sich immer wieder und finden doch letztendlich alle zu einer grossen Geschichte, bei jeder Seite hat man das gute Gefuehl, dass die Geschichte einen wunderbaren Verlauf nehmen wird. Gerade auch die Beschreibung des Ferienhauses an der Ostsee hat mich total in den Bann gezogen. Fast konnte ich die salzige Meerluft schmecken und die Wellen an den Strand rollen hoeren. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und mochte meinen Reader erst aus der Hand legen, als ich wirklich bei der letzten Seite angekommen war. Dankbar, fuer ein paar erfuellte Lesestunden mit einem wirklich guten Gefuehl.

Fuer diesen tollen Roman vergebe ich von Herzen gern 5 strahlende Sterne.

Herzlichen Dank an den Verlag Mira Taschenbuch und netgalley fuer das zur Verfuegung gestellte Rezensions-Ebook. Meine Meinung wurde hierdurch jedoch nicht beeinflusst.

russo.jpg