Gefesselt in Florida – Dianangela Binder

Dieses war mein erster Roman der Autorin und gleichzeitig auch der erste mit lesbischen Protas. Ich war gespannt, ob ich mit diesem Genre was anfangen konnte.
Der Leser wird direkt mit den ersten Zeilen schon mitten in die Geschichte geworfen. Diana fesselt gern, Angela lässt sich gern fesseln – beide sind gebucht für einen Bondagekalender, bei dem Diana Angela fesseln soll. Man merkt, dass beide sich von Beginn an mehr als sympathisch sind – es knistert direkt stark.
Wir erleben, wie die beiden ein wundervolles Fotoshooting erleben – die verschiedenen Bondages werden toll beschrieben, die erotische Annäherung der beiden erfolgt, ohne billig zu werden.

Wie der Zufall es will, folgt auf das einmalige Shooting ein dauerhaftes Jobangebot für die beiden, wodurch sie ihre Beziehung vertiefen können.
Der Roman hat aber nicht nur einen erotischen Aspekt, sondern auch das Genre Krimi wird bedient. Denn beide werden aufgrund ihrer Vorlieben verfolgt und angegriffen. Letztendlich müssen sie sich sogar mehrfach gegen Angreifer wehren. Dieser Aspekt der Geschichte ist wunderbar in die Handlung eingebunden.

Ich habe mich durch den Roman gut unterhalten gefühlt. Auch das für mich neue Genre hat mir gefallen. Wer es gerne mal nicht unbedingt mainstreamtypisch mag, ist mit diesem Buch gut beraten. Von mir gibt es 5 Sterne!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.