Italien

Buchvorstellung: Die Sterne über Venedig – Anja Saskia Beyer

Eine Zeitreise

Dieses Buch ist bereits im Oktober 2019 erschienen. Doch da der neue Roman von Anja Saskia Beyer, “Die geheimnisvollen Gärten der Toscana”, in den Startlöchern steht, möchte ich “Die Sterne über Venedig” nochmal besprechen. Denn in meinen Augen war das das bisher beste Buch der Autorin und es ist absolut lesenswert. Nach diesem Buch habe ich innegehalten und musste die Geschichte sacken lassen – das passiert mir bei Büchern nicht allzu oft.

Gerade in der heutigen Zeit, mit der Pandemie im Nacken und des social distancing überall empfinde ich das Buch als nochmal so intensiv. Denn auch jetzt haben wir eine Zeit, in der wir innehalten, in der Zusammenhalt so wichtig ist und gegenseitige Rücksichtnahme. Aber auch eine Zeit der starken Menschen, die sich für andere einsetzen, die füreinander kämpfen!

Die Schwestern Nicola und Caterina reisen gemeinsam mit Nicolas junger Tochter nach Venedig, weil es ihrer Nonna nicht gutzugehen scheint. Doch die gemeinsame Zeit wird überschattet von einer Distanz zwischen den Schwestern, die sich zumindest Nicola nicht erklären kann. Aber dann erzählt Nonna ihre Geschichte. Eine Geschichte aus dem zweiten Weltkrieg über ihre Tätigkeit als Stafette im Widerstandskampf.
Wieder einmal ist es Anja Saskia Beyer gelungen, einen absolut fesselnden, in zwei Epochen spielenden, Roman zu schreiben. Wir begleiten Nicola und Caterina in der heutigen Zeit und leiden mit Nicola unter der Distanz, die Caterina aufgebaut hat und ihrer noch recht neuen Situation als alleinerziehende Mutter. Parallel erleben wir Nonnas Geschichte mitten im zweiten Weltkrieg in Venedig, die Verfolgung der Juden und den Kampf der Partisanen und mutigen Frauen, die den Widerstand unterstützt haben. Behutsam greift die Autorin diese wichtigen Themen auf. Durch den wirklich spannend geschriebenen Plot ist der Leser gefangen in der Geschichte, und wird gleichzeitig wachgerüttelt, dass ähnliche Situationen wie damals auch heute auf uns zukommen könnten, ohne dass der moralische Zeigefinger erhoben wird.
Die Protagonisten sind durchweg sehr sympathisch und authentisch. Obwohl ich noch nie in Venedig war, habe ich das Gefühl, genau zu wissen, wo welche Szene spielt, so liebevoll und detailgetreu ist die Beschreibung, ohne langweilig zu wirken. Vor allem mit Nonna als junger Frau liebt und leidet man bei ihren Wanderungen in die Berge mit.
Das Buch hat mich auf eine tolle Reise mitgenommen. Neben allen Querelen und Kriegsgeschichten fehlt eine grosse Portion Liebe nicht.

Venedig

Erscheinungsdatum: 15. Oktober 2019
Verlag Tinte&Feder
Taschenbuchausgabe: 320 Seiten
ISBN-13: 978-2496700374
Hier geht’s zum Buch

Und morgen, 24.05., gibt es auf Ullas Bücherseite ein exklusives Interview mit Miranda
Meine Rezension kommt natürlich am 26.05. dann direkt hier.
Am 26.05. gibt es auf Ullas Bücherseite eine Rezension zum Buch, und am 27.05. die Buchvorstellung zu Erdbeeren im Sommer.

blogtour

Heute startet die Blogtour zu Hannah Sieberns Roman “Schneezauber”. Doch bevor es mit dem neuen Roman losgeht, darf ich euch die Autorin und ihre Buecher naeherbringen. Was besonders spannend ist: sie hat mit ihren Romanen schon diverse Genre bedient und ist in all diesen Genre erfolgreich. Hannah

Urheberrecht des Fotos liegt bei Greta Lüking von “Streiflichter”

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Das erste Genre, das ich euch vorstellen moechte, ist das Genre Fantasy.

Begonnen hat alles mit Nubila

Teil 1 wurde 2011 veroeffentlicht, abgeschlossen wurde die Reihe 2013. Die Nubilareihe ist ein Vampir-Fantasy-Epos über 5 Teile plus einem kleinen Prequel. In der Reihe geht es um verschiedene Vampirrassen, die auf unterschiedlichen hierarchischen Ebenen stehen.

Die Herrenrasse (Warmblueter) und die Sklavenrasse (Kaltblueter).

Als verwandelte Menschenfrau, gehört Kathleen automatisch der Herrenrasse an und wird von ihrem „Herrn“ Jason in die Regeln dieser fremdartigen Gesellschaft eingefuehrt. Dabei kommen die beiden sich unweigerlich naeher. Eine Liebe, die absolut verboten ist. Vor allem, weil ein Aufstand der Dienerschaft kurz bevorsteht.

Nubila ist gewiss keine kitschige Liebesgeschichte, sondern es ist eine spannende Story über Rassentrennung, Vorurteile und den Wunsch nach Freiheit.

 

♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦

 

Auch ins Genre Fantasy gehört Die Nachtjägerin. Der erste Teil wurde erstmals 2012 unter dem Namen „Peter und der Werwolf- Eine Halloweengeschichte“ veroeffentlicht. Teil 2 erschien 2015.

In den Kurzromanen geht es um die Nachtjaegerin Cassandra, die gegen Geld Vampire, Hexen und Daemonen jagt.

Beide Romane sind in sich abgeschlossen, handeln aber von denselben Personen.

 

 

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

 

Seiltanz zwischen den Welten ist ein Roman aus dem Genre Jugendfantasy/Romantasy

Urspruenglich wurde dieser Roman 2014 unter dem Namen „Zirkusmagie“ veroeffentlicht. Die Geschichte handelt von der 17-jährigen Seiltaenzerin Jekaterina und ihrer verrueckten Zirkusfamilie, sowie einem sehr geheimnisvollen jungen Mann, in den sie sich unsterblich verliebt.

Der Roman ist als Zweiteiler angelegt und der zweite Roman wird voraussichtlich 2018 erscheinen.

Seiltanz

 

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

 

Die wohl erfolgreichste Reihe von Hannah Siebern ist im Bereich Romance anzusiedeln. Ihre Barfussreihe besteht aus fuenf in sich abgeschlossenen Romanen mit wiederkehrenden Figuren. Wer also keinen Wert drauf legt, gespoilert zu werden, sollte mit Teil 1 „Barfuß im Regen“ beginnen. Dieser erste Teil erschien im Jahr 2014 und ist der bisher erfolgreichste Roman der Autorin.

Die Barfußbuecher zeichnen sich durch ihre Emotionalität und Authentizitaet aus, ohne dabei kitschig zu werden. Die Geschichten sind wie aus dem Leben gegriffen, weil sie zu einigen Teilen auch immer durch die Erfahrungen der Autorin inspiriert worden sind.

 

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

 

Last but not least hat Hannah Siebern auch bereits zwei Buecher im Bereich Erotik veroeffentlicht – The Diamond Guys

Die Diamond Guys sind ein Gemeinschaftsprojekt mehrerer Autorinnen, die alle Geschichten über verschiedene Personen geschrieben haben, die im selben Universum zu Hause sind und auch in den anderen Romanen wieder auftauchen.

Von Hannah Siebern sind hier die Buecher „Jared“ und „Kyle“.

Die Romane zeichnen sich durch viel Witz, Spannung und erotische Liebesszenen aus.

 

 

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

 

Und wenn ihr jetzt denkt, das war alles, dann habt ihr recht – aber nur fast! Denn natuerlich gibt es zu dieser Blogtour auch ein Gewinnspiel. Beantwortet einfach die Fragen auf den einzelnen Blogs, und ihr landet automatisch im Lostopf. Was es zu gewinnen gibt? Dieses wunderbare Goodie-Paket!

Gewinn

Was müsst ihr tun?
– Beantwortet die Fragen auf den verschiedenen Blogs. Je mehr Fragen ihr beantwortet, desto öfter landet ihr im Lostopf.

Teilnahmebedingungen:
– Das Gewinnspiel läuft während der Blogtour und endet am 15.11.17 um 23:59 Uhr!
– Der Gewinner wird am 16.11.17 auf www.hannahsiebern.de  bekannt gegeben!
– Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten!
– Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit, dass der Name öffentlich genannt wird!
– Mehrfache Teilnahme führt zum Ausschluss von Gewinnspiel!
– Keine Barauszahlung der Gewinne möglich!
– Keine Haftung für den Postversand!
– Gratis Versand nur innerhalb Deutschlands möglich!
– Die Adresse wird nach Auslosung des Gewinnspiels gelöscht!
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!
– Der Gewinner hat 3 Tage Zeit, sich zu melden. Ansonsten wird neu ausgelost!

 

Die Frage zu Tag 1:

Moegt ihr es, wenn ein Autor mehrere Genre bedient, oder ist es euch lieber, wenn ein Autor nur in einem Genre schreibt? Oder anders gefragt: lest ihr alles, was der Autor schreibt, egal aus welchem Genre es ist?

Ich hoffe, der erste Tag der Blogtour hat euch gefallen und neugierig gemacht auf die naechsten Tage! Wie ihr sicherlich gemerkt habt, bin ich auf das Buch “Schneezauber” noch gar nicht eingegangen. Denn damit geht es hier morgen weiter bei Manja von www.manjasbuchregal.de.