New York – Suits, Art & Love: Sammelband – M.L. Busch

Dieser Roman ist der Sammelband der Einzelbaende
Secret Suits – Verrat in New York
Crazy Art – Liebe in New York
Rocky – Mitten in New York

Secret Suits – Verrat in New York
Nicci ist Studentin und verdient sich ihren Lebensunterhalt als Aktmodell in Malkursen. Wohnen tut sie als Untermieterin bei dem renommierten Anwalt Garvin. Eines Tages taucht der junge Ian im Malkurs auf und mischt Niccis Leben gruendlich auf.

Dieser Roman ist der erste Band der “New York-Reihe” von M.L. Busch. Die Protagonistin Nicci ist durch und durch sympathisch, man fuehlt, lebt und leidet mit ihr.Garvin erscheint zunaechst sehr unsympathisch, doch im Laufe des Romans aendert sich das Bild total. Ian dagegen ist ein junger Draufgaenger, der nicht von Grund auf boese ist, der aber einen Stupser (oder auch mehrere) braucht, um auf den rechten Weg zu kommen.

Neben einer wunderbaren Liebesgeschichte gibt es auch eine gehoerige Portion Dramatik, denn Garvins Kompagnon Rick ist alles andere als ein netter Kerl.

M.L. Busch hat es wieder einmal geschafft, mich mit diesem Buch zu begeistern. Die Geschichte ist in sich schluessig und hat einen spannenden Verlauf. Die Protagonisten sind authentisch dargestellt und das Buch laesst sich sehr fluessig lesen. Auch ein paar erotischere Stellen, die dem Buch die besondere Wuerze geben, fehlen nicht.

Zwar ist dieses Buch Band 1 einer Reihe – aber alle Buecher lassen sich unabhaengig voneinander lesen.

Von mir gibt es sehr gern 5 Sterne und natuerlich genauso gerne eine Leseempfehlung!
Crazy Art – Liebe in New York
Ian ist ein begnadeter Kuenstler, der leider staendig pleite und ausserdem ein Pechvogel ist. Ausserdem fehlt ihm das Talent, seine Bilder auch zu Geld zu machen.

Seine neue Nachbarin Annabel ist das genaue Gegenteil: pflichtbewusst, fleissig und im Gegensatz zu Ian nicht kriminell. Und sie ist ebenfalls in der Kunstszene zu Hause: als begehrtes Bodypainting-Modell.

Ians grosse Chance kommt, als er eine wichtige Ausstellung mit ausrichten soll. Doch der andere Kuenstler dieser Ausstellung ist ausgerechnet ein Fotograf mit Drogenbackground und krimineller Tendenz. Kann das gutgehen?
Mit diesem Buch zeigt ML Busch wieder eine völlig neue Facette ihres Könnens. Ein Liebesroman gepaart mit Action, Spannung und angesiedelt in einem Bereich, der ansonsten in diesem Genre eher stiefmütterlich behandelt wird – der Kunst. Vor allem die Szenen, in denen Kunst entsteht (Ians Malszenen und auch die Fotosessions) sind sehr realistisch und detailgetreu (aber nicht langweilig!) beschrieben. Man fuehlt sich mitten hineinversetzt in die Szenen. Die Protas sind interessant beschrieben, die Geschichte hat einen tollen Spannungsbogen und es bleibt bis zur letzten Szene sehr spannend.

Ich habe mich sehr gut unterhalten gefuehlt und gebe von Herzen gern fuenf Sterne und eine ganz klare Leseempfehlung.
Always Rocky – Mitten in New York
Bereits aus Crazy Art kennen wir die junge Rocky, die dort eine kleine Nebenrolle hatte. Endlich ist ihr ein ganzer Roman gewidmet, denn dieser Charakter ist zu spannend, um nur als Nebendarsteller zu fungieren.

Rockys Eltern leben seit einiger Zeit bereits in Washington, wo ihr Vater eine politische Karriere als Senator anstrebt. Eigentlich soll Rocky ihre Semesterferien entweder auch in Washington, oder aber mit Sommerkursen auf dem Campus verbringen. Um ihr die Pistole auf die Brust zu setzen, kuendigen Rockys Eltern die New Yorker Wohnung. Doch Rocky waere nicht die herrlich durchgeknallte, verrueckte, liebenswerte und manchmal sehr naive Rocky, wenn sie nicht nach einer Loesung suchen wuerde, die ihr den weiteren Aufenthalt in New York ermoeglichen wuerde. Das Schicksal spielt ihr ausserdem in Form des Fahrradkuriers Liam dabei in die Haende.

Rocky ist eine pinkhaarige, taetowierte Neunzehnjaehrige, die genau die Naivitaet und Leichtglaeubigkeit und auch die beginnende Lebenserfahrung dieses Alters widerspiegelt. Glaubend, die Welt (oder zumindest New York) beherrschen zu koennen, und doch mit Selbstzweifeln und Unsicherheiten kaempfend, versucht sie sich durchzuschlagen. M.L. Busch ist mit Rocky ein spannender Charakter gelungen, bei dem es Spass macht, die Entwicklung zu verfolgen. Manchmal moechte man Rocky schuetteln ob ihrer Naivitaet, manchmal abklatschen, weil sie ihre Sache andererseits doch so gut macht. Auch Liam, der Fahrradkurier ist spannend gezeichnet. Ein junger Mann, der das Angebot, das Rocky ihm macht, kaum fassen kann und es doch erstmal ausschlaegt. Eine erfrischende Wendung in einem rasanten Roman!

Wer keine typische Liebesgeschichte sucht, wer einen Roman lesen moechte, der spannend und rasant und trotzdem romantisch ist, wer Happy Ends mit Ueberraschung sucht – der ist mit diesem Roman gut beraten. Herzlichen Dank fuer wunderbare Lesestunden, ich gebe sehr gern 5 Sterne!

SammelbandNewYork.jpeg