Stich ins Herz – Spitzenweiber (Band 1) – Frieda Lamberti

Von jetzt auf gleich ist Stine wieder Single. Simon hat es uebertrieben und ist ihr auf einer seiner Geschaeftsreisen untreu geworden. Hals ueber Kopf trennt sie sich von ihm und zieht wieder zu ihrer Oma, wo sie – ebenfalls sehr spontan – einen Strickladen eroeffnet, in dem sie hochwertige Wolle verkauft und Strickkurse anbietet. Es dauert nicht lange, und ihr laufen Freunde aus vergangenen Zeiten ueber den Weg, allen voran Moritz und Franziska). Auch Oma Lore spielt eine nicht unwesentliche Rolle.

Ich lese die Romane von Frieda Lamberti normalerweise sehr gern. Doch mit diesem bin ich nicht so richtig warm geworden. Stine war mir zu wechselhaft, mit Oma Lore bin ich nicht warm geworden und auch die anderen Protagonisten konnten mich nicht so ganz fesseln.

Trotzdem ist dieser Roman eine gut erzaehlte Geschichte, die die Autorin in ihrem schoenen Erzaehlstil zu Papier gebracht hat. Die Geschichte ist niemals vorhersehbar und zeigt Stines neues Singleleben mit all seinen Hoehen und Tiefen. Auch Franziskas Geschichte ist sehr spannend beschrieben, mit Wendungen, mit denen ich definitiv nicht gerechnet haette. Wie immer begeistert Frieda Lamberti mit ihrer angenehmen Erzaehlweise. Neben der Liebe kommt in diesem Buch auch der Humor niemals zu kurz. Und auch die Kopfschuettler, die jedes Buch in meinen Augen braucht, werden durch Oma Lore hervorragend provoziert…

Gerne gebe ich fuer diesen Roman vier Sterne!

Hier geht’s zum Buch…

stich

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.